Random header banner 1 Random header banner 2 Random header banner 3 Random header banner 4 Random header banner 5

Hier bei den Fahrtberichten findet ihr mehr oder weniger ausführlich gestaltete Berichte zu den Touren die wir mit unserem scharz-weiß-blauen Bully in all den Jahren unternommen haben.

Da sich über die Jahre inzwischen sehr viele Berichte angesammelt haben, sind sie für den besseren Überblick chronologisch geordnet.

 

HSV vs. F.C. Hansa Rostock

Bericht vom 24.07.2022

Die neue Saison hat begonnen und erneut nimmt unser HSV Anlauf um endlich den Aufstieg zu schaffen. Doch dieses Sonntagsspiel wird noch lange negativ bei uns haften bleiben. Die Bully-Crew bestand dieses Mal aus Tille, Johann und mir. Im Stadion bzw. beim Parkplatz sollten dann noch Carsten, Luis und Fynn sowie zwei weitere Unterstützer dazukommen.

Die Verkehrsbehörde hat sich zur Abwechslung die Sperrung des Elbtunnels einfallen lassen - allerdings Richtung Süden. Wir haben uns für eine frühe Abfahrtszeit (09.00 Uhr) entschieden. Wegen Stau, Ferien, Elbtunnel und so. Doch bereits um 10.00 Uhr sind wir am Friedhof Altona angekommen. Hat sich alles wenig verändert außer ein bisschen mehr Bewuchs und deutlich mehr Polizei als sonst. Sogar Helikopter waren im Einsatz. Es dauerte ein wenig und dann bekamen wir auch Besuch aus Rostock. Angeblich 6.000 Rostocker aber gefühlt doch eher 10.000 zogen begleitet von einigen Uniformierten inkl. Reiterstaffel und Wasserwerfer an uns vorbei. Natürlich nicht ohne den einen oder anderen Aufkleber zu hinterlassen bzw. oralen Auswurf an der Heckscheibe - ach wie herrlich.

Wir folgten der Gästeschar und durchquerten sie am Eingang Süd um am Fuss dem größten Hamburger Jung unseren Tribut zu zollen. Uns Uwe ist am vergangenen Donnerstag im Alter von 85 Jahren dem 21. Juli für immer von uns gegangen. Es war nach dem Abschied von Hermann Rieger erneut ein bewegender Moment. Johann hatte eine Kerze gebastelt die wir im Gedenken an Uwe platziert haben. Die Nordtribüne hatte kurzfristig eine Choreografie auf die Beine gestellt und dazu schwarze DIN-A3-Zettel verteilt. Auf der Videoleinwand waren die beeindruckenden Momente von Uwe Seelers Karriere zu bestaunen und die Fans sangen: "Uwe Seeler, Uwe Seeler, Uwe Seeler Du bist der beste Mann!"

Doch statt die Atmosphäre aufzusaugen und in positive Energie umzumünzen hat unsere Elf es nicht geschafft die 3 Punkte in Hamburg zu behalten. Ungefährliches Ballverschieben und am Ende ausgekontert zu werden ist an so einem besonderen Tag schon fast tragisch. Aber mit ca. 75% Ballbesitz gewinnst Du halt nur, wenn vorne auch gefährliche Situationen kreiert werden und Du die Dinger machst. Eben das fehlte - genauso wie der Überraschungsmoment im Offensivspiel.

Ernüchtert oder besser gesagt wieder nüchtern verließen wir das s

Stadion und konnten uns so wenigstens deutlich vor den Rostockern auf die Heimfahrt machen. Durch die Innenstadt ging es dann Richtung Neue Elbbrücken und über die B75 schließlich nach Hause. Die Strapazen vom Broilers Konzert tags zuvor waren Tille anzusehen und auch Johann fing an zu schwächeln. Ohne weitere Umwege erreichten wir kurz nach 17.00 Uhr wieder heimischen Boden. Auf Bald hoffentlich und dann mit einer erfolgreicheren Elf ...

Back

Kommentar

email address:
Homepage:
URL:
Comment:

Name:

E-Mail (required, not public):

Website:

Kommentar :

Prüfziffer:
20 minus 4  =  Bitte Ergebnis eintragen