2 - 1 gegen Hoffenheim oder Levke's erster Heimsieg

von Cord Behrens (Kommentare: 0)

HSVAm 08.04.2017 brach ich mit dem Bully um 11:30 Uhr in Elsdorf auf. Sammelte zuerst Laura und Jens Stermscheck in Zeven ein, dann Sven in Hofkoh, zurück in Elsdorf schließlich Nicole und das beste zum Schluss, bei der Kirche meine liebe Frau Silke und meine Tochter Levke. Levke hatte zuvor am TurboBibelSamstag der Kirchengemeinde teilgenommen.

 

Wie Ihr gemerkt haben dürftet waren vom Bully-Team wieder leider wie sehr oft in dieser Saison nur wenige Mitglieder an Bord unseres Busses. Dafür war es Levke's erste Tour und bei der durfte Sie dann auch gleich vorne neben mir sitzen. Ich wurde von Ihr dafür belohnt indem sie lautstark alle Songs mitsang, die sich in unserer HSV - Playlist dieses Tages befanden. Insbesondere was Lieder von Abschlach! anbelangt zeigte sie sich bereits überraschend Text-fest.

 

Die Fahrt selbst verlief dann ohne große Zwischenfälle oder andere nennenswerte Ereignisse. So trafen wir schließlich um kurz nach 13:00 Uhr an unserem Parkplatz in Stadion-Nähe ein. Bei besten Wetter haben wir dann noch ein paar Getränke zu uns genommen und uns mit einigen Bekannten unterhalten die auf dem Weg ins Stadion vorbei schauten.

 

So gegen 14:00 Uhr sind wir dann ins Stadion gegangen. Mit Levke und Silke bin ich noch kurz im Stadion-Store shoppen gewesen und wir alle haben uns dann im Block wieder getroffen, Levke hat einen hübschen Platz auf einer der Trennstangen bekommen. Für alle Anderen gab es die üblichen Stehplätze.

 

Levke war ab der ersten Sekunde was den Support für unser Team anbelangt, nicht zu übertreffen. Da kann sich echt der eine oder andere alt gediente Fan was abschauen. Ihre HSV! - Rufe hallten ein ums andere Mal durch den Block und ich hoffe sehr, dass sie auch von den Akteuren auf dem Rasen vernommen wurden. 

Nach einem Freistoß von Hunt ging der HSV in der 25. Minute mit 1-0 in Führung und unser Stadion erbete einmal mehr unter den Jubelschreien der Fans. Leider konnte Hoffenheim schon zehn Minuten später ausgleichen und so ging es mit einem 1-1 Zwischenstand in die Pause.

 

In der 76 Minute war es erneut Hunt der nach Vorlage von Wood den zweiten Hamburger Treffer markieren konnte. Dank einer Super Parade von Mathenia in der 89. Minute sollte dies auch der Endstand sein.

 

Gemeinsam feierten wir ausgiebig die Mannschaft ab und gingen danach glücklich zurück zum Bully. Allen Mitfahren hat unser HSV erneut einen unvergleichlichen Nachmittag beschert an den wir sicherlich noch lange zurück denken werden. Insbesondere freut es mich das Levke's erste Besuch im Volkspark gleich mit einem so wichtigen Sieg belohnt wurde.

 

Es wäre zu schön wenn ich eines Tages zusammen mit Levke unser Team auf dem Rathausmarkt feiern könnte. Der Traum lebt, die Uhr tickt und auch in Zukunft werden phantastische Fans unsere Spiele beflügeln und ich freue mich sehr, dass so wie es aussieht meine Tochter ein Teil dieser "positiv verrückten" sein wird. 

 

NUR DER HSV

Cord

Mehr Fotos...

 

Für alle die gern wissen wollen, was Levke im Bully so mit singt hier noch ein schönes Beispiel von Ihrer Lieblingsband... ;-)

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben