„Martha Glück un de Schanne von Scheppersbarg“

von Jens Behrens (Kommentare: 0)

Hartwig Meyer

Über den einen oder anderen vom Bully liest man ja immer mal was. Und so widmen wir diese Zeilen unseren Hardy. Nach seiner Nebenrolle letztes Jahr steht er 2010 endgültig im Mittelpunkt dieses niederdeutschen Stücks. In einem wegen des häufigen Szenenwechsels aufwendig produzierten Lustspiels spielt unser Hardy „Johnny“ den Geschäftsführer des „Pussycat“.

 

Das Pussycat wird von der bodenständigen Haushälterin Martha Glück geerbt, die bisher stets Seite an Seite mit ihrem Chef, den sittenstrengen Schuldirektor (gespielt von unserem BvB-Mifahrer Hans-Peter Budde alias „Porno“), gegen das Etablissement gekämpft hat. Mitten im Gewissenskampf um das Pussycat befinden sich auch der Bürgermeister und der Stadtkämmerer. Dass Geld nicht stinkt, machen die heisere Bardame Linda und Johnny auch der Erbin Martha sehr bald klar und schon beginnt das Wechselspiel um Anstand und Moral.

 

Respekt, was Hardy da auf den Bretter für eine Show hinlegt! Ob im schwarzen Rock mit Leoparden-Look oder im Rüschenhemd mit Drei-Tage-Bart, Hardy sorgt richtig für Stimmung. Es ist vermutlich die Rolle seines Lebens, die er dieses Jahr in der Schauspieltruppe des SV Viktoria Oldendorf bekleidet. Wer so gekonnt ohne Texthänger und Versprecher zudem mit soviel Mimik und Gestik seine Rolle ausfüllt, der hat an dieser Stelle einen Sonderapplaus verdient. Ein paar Bilder vom Abend findet Ihr wie immer in unserer Galerie.

 

Unser Hardy und Porno sind noch in Oldendorf am Sonntag den 07. März 2010 ab 14:00 Uhr, im Reha-Zentrum Gyhum am 14. März um 15:00 Uhr sowie im Rathaussaal Zeven am Sonntag 21. März um 14:30 Uhr und 19:30 Uhr zu bestaunen.

 

Viel Spaß!

Mehr Fotos...

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.