Der Bully musste in die Werkstatt

von Cord Behrens (Kommentare: 0)

Am 12.09.2005 war eine Reparatur am Kühlsystem unseres Bully’s fällig. Unser guter Bully wurde verdammt schnell heiß, drohte zu überhitzen und so den vorzeitigen Motortod zu sterben.

 

Dies galt es unter allen Umständen zu verhindern. Da wir in unseren Reihen bislang niemanden haben, der über profundes KfZ –Fachwissen verfügt, musste zügig eine vernünftige Werkstatt gefunden werden (Schließlich wollten wir ja mit dem Bully am 15.09.2005 zum Heimspiel gegen den FC Kopenhagen fahren).

 

Mein Nachbar Thomas Koberg der nebenbei auch noch Mitbesitzer der KfZ Werkstatt Auto Point Zeven ist, war da für uns erste Wahl. Schließlich ist er wie wir glühender HSV – Fan und war ja, der geneigte Leser wird sich vielleicht erinnern, bereits mit uns und unserem Bully auf Tour. Gesagt getan Thommy hat das gute Stück mit in seine Werksatt genommen und zu einem fairen Preis das Kühlsystem auf Vordermann gebracht. So gab es für unseren Bully einen neuen Thermostaten und eine neue Wasserpumpe. Das Beste daran ist, das Thommy das alles zu einem echt fairen Preis realisiert hat.

 

Da sagen wir an dieser Stelle noch einmal ganz ganz herzlichen Dank!

 

Wir können die Dienste Euerer Werkstatt nur weiter empfehlen. Wer es genauer Wissen will, hier ist der Link zum Auto Point Zeven.

 

Auto Point Zeven

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.